Warum wir Plexiglas® verwenden?

Plexiglas® ist „grün“ und nachhaltig!

  • Umweltschonende Herstellung
  • Lange Nutzungszeiten
  • Gesundheitlich unbedenklich
  • Kein Massenkunststoff
  • Sehr gut recycelbar
  • Kaum Abfall
Plexiglas Muster

Unsere Ersatzscheiben sind aus Plexiglas® mit integrierten Trägermodul für eine oder mehrere Lüftungseinheiten.

Generell ist eine auf Maß gefertigte Herstellung von Glasscheiben in kleiner Auflage sehr kostspielig.

Der benötigte Ausschnitt für das Trägermodul des Lüftersystems kann nur von sehr wenigen Herstellern ausgeführt werden, da ein nachträglicher Einschnitt in eine bestehende Glasscheibe (ab einer Doppelverglasung) aufgrund der Gasfüllung nicht einfach, wenn überhaupt ohne spezielle Umgebung möglich.

Zusätzlich müssten beim Trägermodul zwei Kunststoffprofile angebracht werden, die für den notwendigen Halt und die Stabilität sorgen, da wir keine adhäsiven Produkte für den Verbund zwischen Glas-Kunststoff haben. Eine Dichtigkeit kann dabei nicht garantiert werden.

Die Kosten für die Anfertigung einer echten Ersatzglasscheibe und der Mehraufwand von Material, Energie und Zeit ist ökonomisch und ökologisch nicht tragbar.

Klassenraum mit Kinder

Plexiglas® und die Wärmeschutzverordnung:

Zu etwaigen Bedenken zum Wärmeleitverhalten können folgende Informationen gegeben werden:

Die Wärmeleitfähigkeit ist eine Stoffkonstante. Je nach dem Wert dieser Stoffkonstanten unterscheidet man gute Wärmeleiter und schlechte Wärmeleiter.

Gute Wärmeleiter sind alle Metalle, vor allem Silber, Kupfer, Gold und Aluminium. Schlechte Wärmeleiter sind fast alle Kunststoffe, Holz, Wasser, Glas und vor allem Luft. (Die Ersatzscheibe aus Plexiglas ist mit Luft gefüllt.)

Glas ist ein nichtkristalliner amorpher Feststoff, der häufig transparent ist und beispielsweise in Fensterscheiben eine weit verbreitete praktische, technologische und dekorative Verwendung findet. Glas besteht aus Sand und anderen Mineralien, die bei sehr hohen Temperaturen zu einem Material zusammengeschmolzen werden, das sich für eine Vielzahl von Anwendungen eignet. Da es sich um einen amorphen Feststoff handelt, weist es keine hohe Wärmeleitfähigkeit auf . Seine Wärmeleitfähigkeit beträgt ca. k = 1 W / mK.

Die Wärmeleitfähigkeit beispielsweise bei Plexiglas® XT beträgt 0,19 W / mK.

Brandschutz Planung

Brandschutz

Rauchgasmenge Original PLEXIGLAS® brennt nahezu ohne Qualm.

Die Prüfungen zur Rauchgasentwicklung unterschiedlicher Werkstoffe, die im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden, sind nach DIN 4102 vom Materialprüfungsamt Nordrhein-Westfalen in Dortmund durchgeführt. Die geringe Lichtabsorption bzw. Lichtschwächung bei PLEXIGLAS® zeigen, dass so gut wie keine Sichtbehinderung zu erwarten ist. Ähnliche Untersuchungen in Österreich und in der Schweiz bestätigen die geringe Rauchentwicklung: In beiden Ländern wird PLEXIGLAS® als schwach qualmend eingestuft. Unter anderem fordern Messegesellschaften Materialien, die im Brandfall keinen Rauch entwickeln.

Rauchgastoxizität Original PLEXIGLAS® entwickelt keine akut toxischen Rauchgase.

Dies ist ein besonders wichtiges Kriterium für alle Anwendungen in Innenräumen mit Publikumsverkehr. Die Unbedenklichkeitszertifikate belegen, dass PLEXIGLAS® keine akut giftigen Gase freisetzt. Die Zertifikate sind von der EPA GmbH erstellt, einem Institut, das u.a. die Rauchgase von brennenden Werkstoffen analysiert und Gutachten bzw. Zertifikate über deren Einstufung erstellt. Neben geringer Rauchentwicklung ist dies eine zentrale Forderung fast aller Messestandbaurichtlinien.

Rauchgaskorrosivität Original PLEXIGLAS® wirkt im Brandfall nicht korrosiv.

Feuer sind gefährlich. Nicht nur während des Brandes selbst, auch beim Löschen und noch sehr lange nach einem Brand können korrosive Gasgemische Menschen, aber auch Gebäude und Einrichtungen schädigen. In der Regel lagern sich kritische Stoffe auf Oberflächen ab, haften dort fest oder werden ständig an die Luft abgegeben. Die Schäden durch diese Anhaftungen und Umweltbelastungen können aufgrund der nötigen Gebäudesanierungsmaßnahmen oft deutlich größer sein als die direkten Feuerschäden. Das Rauchgas und die Ausgangskomponenten von PLEXIGLAS® sind weder korrosiv noch lagern sie sich dauerhaft auf Oberflächen ab.

Triftige Gründe für unsere Entscheidung zum Original PLEXIGLAS®.

Quelle: Röhm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.