Fenster auf ist keine langfristige Lösung!

Die Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG) warnt mittlerweile sogar davor, bei der Belüftung von Klassenzimmern nur auf offene Fenster zu setzen. Der Einsatz technischer Geräte zur Belüftung ist nach Ansicht der Fachgesellschaft jeder Art passiver Lüftung durch bloßes Öffnen von Fenster und Türen weit überlegen, da bei der technischen Belüftung der Luftaustausch bzw. die Luftreinigung in kontrollierter Art und Weise geschieht. Bei der momentan empfohlenen passiven Lüftung von Klassenräumen mit Außenluft über die Fenster sei dies in einem typischen Klassenzimmer dagegen nicht zu erreichen, da diese stark von Faktoren wie Wind, Temperatur, Fensteröffnungen oder der Lage der Heizkörper abhänge.

“Nur” Luftreiniger – sind auch keine Lösung

In Sachsen-Anhalt warnt das Bildungsministerium sogar ausdrücklich vor Geräten: »Falsch aufgestellte Geräte und Luftreiniger mit unwirksamen Filtern führen nicht zu einem Mehr an innenraumlufthygienischer Sicherheit, sondern können die Situation sogar verschlechtern«, argumentiert das Ministerium. Da die Geräte nach Beendigung der Pandemie nicht mehr gebraucht würden, handele es sich auch »um keine nachhaltige Investition«.

DONEXON bietet dagegen Lösungen mit Zukunft, Sicherheit und Nachhaltigkeit.

Mehr erfahren ….

Ein Gedanke zu „Fenster auf ist keine langfristige Lösung!

  1. Pingback: Steckdosen, Schulen, Nachhaltigkeit und Corona - DONEXON

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.